Sie sind hier:
>
>
>

Mobilitätsgarantie im VRS

Bei Verspätungen Taxi oder ICE nutzen

Die Mobilitätsgarantie im VRS sorgt dafür, dass Sie Ihr Ziel auch bei Verspätungen schnellstmöglich erreichen.

Entstandene Kosten, die für die Weiterfahrt mit einem Taxi oder einem zuschlagpflichtigen Fernverkehrszug (IC/EC oder ICE) angefallen sind, werden bis zu einer bestimmten Höhe erstattet.

Grundsätzlich kann die Mobilitätsgarantie in Anspruch genommen werden, wenn

  • das gewünschte Verkehrsmittel mehr als 20 Minuten später als im Fahrplan angegeben von Ihrer Starthaltestelle abfährt und
  • es parallel keine geeignete Alternative gibt, das Ziel mit Bussen und Bahnen zum VRS-Tarif zu erreichen. 

Die Mobilitätsgarantie gilt nur bei Verspätungen, die eindeutig im Verantwortungsbereich des Verkehrsunternehmens liegen, wie z. B. Betriebsstörungen an Fahrzeugen oder Betriebsanlagen. Keine Ansprüche bestehen bei Verspätungen durch höhere Gewalt, wie z. B. Unfälle, Unwetterkatastrophen, Bombendrohungen, Streik etc.

Weitere Informationen zur Mobilitätsgarantie erhalten Sie unter www.vrsinfo.de

Über die neuen Fahrgastrechte ab 29.06.2009 für Bahnfahrer finden Sie weitere Informationen unter www.fahrgastrechte.info

Bildquelle: © Sparkie / www.PIXELIO.de

Fahrgastrechte

Mobilitätsgarantie - Broschüre + Antragsformular