Sie sind hier:
>

"mobil im rheinland"

mobil-im-rheinland – das ist ein integriertes, partnerschaftliches Konzept zur Verbesserung der Mobilität in einer der attraktivsten Regionen Europas.

Kommunen und Kreise, der öffentliche Personennahverkehr, Unternehmen und Forschungseinrichtungen, Rundfunk und Automobilclub haben sich freiwillig zusammengeschlossen, um dieses Ziel zu erreichen.

Bei der Verbesserung der Mobilitätsangebote steht die optimale Nutzung vorhandener Infrastruktur im Mittelpunkt. Die vorhandenen Daten, die bei den verschiedenen Partnern generiert werden, sollen intelligent vernetzt werden. Dadurch ergeben sich umfassende Möglichkeiten für die Information der Bevölkerung und die Steuerung von Verkehrsströmen. 

An den unterschiedlichen Einzelprojekten wird die Bandbreite und der Anspruch von mobil-im-rheinland  deutlich. 

  • Bereits heute stellt mobil-im-rheinland ein Planungstool für Großbaustellen zur Verfügung. Baulastträger von Straße und Schiene werden hierdurch in die Lage versetzt, Baustellen mit besonderer verkehrlicher Bedeutung und Auswirkung der kommenden Jahre sinnvoll aufeinander abzustimmen und den Bürger rechtzeitig über Auswirkungen und Alternativen zu informieren. 
  • Ein weiteres ehrgeiziges Ziel ist das aktuelle VRS-Projekt „Effiziente und stadtverträgliche Lkw-Navigation“ für die Region Rheinland. Die beteiligten Kommunen werden unter Federführung des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg/mobil-im-rheinland, sowie der Unterstützung des Verkehrsministeriums des Landes NRW, den Industrie- und Handelskammern des Rheinlandes und weiteren Partnern in die Lage versetzt,  routingfähige Kartengrundlagen für ein effizientes und stadtverträgliches Lkw-Vorrangnetz in der Region zu schaffen.

Sämtliche Daten werden in einer technisch hochmodernen Datenbank gesammelt  und können künftig den Anbietern verschiedenster Mobilitätsdienste zur Verfügung gestellt werden.

In einem Ballungsgebiet wie der Region Köln Bonn stehen sämtliche Verkehrsarten vom Individualverkehr über den öffentlichen Personennahverkehr bis zum Schwerlastverkehr in enger Abhängigkeit. Leitgedanke von mobil-im-rheinland ist daher eine intermodale, also verkehrsmittelübergreifende Handlungs- und Sichtweise.

mobil-im-rheinland versteht sich als ein Instrument zur Unterstützung regionaler Verkehrspolitik. Daher steht der Gedanke der Dienstleistung im Mittelpunkt, Kommunen und Kreise, und somit letztendlich allen Bürgerinnen und Bürgern, sind die Zielgruppe von mobil-im-rheinland.

mobil-im-rheinland leistet einen Beitrag, um die Lebensqualität in einem hoch attraktiven, verkehrlich aber auch hoch belasteten Ballungsraum zu verbessern, und gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Region Köln/Bonn zu stärken.