Sie sind hier:
>
>

Parkinformation

Mobilität ist eine zentrale Voraussetzung für die Lebens- und Wirtschaftsabläufe in unserer Gesellschaft.

Sie in ausreichendem Maße zu sichern, ist eine große Herausforderung für Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Das gilt vor allem auch vor dem Hintergrund, dass mit der Globalisierung der Wirtschaftsentwicklung, mit der Trennung von Funktionen im Stadtleben und mit der erwarteten Steigerung des Sozialproduktes weitere Zuwächse in der motorisierten Mobilität nicht auszuschließen sind. Bei unbeeinflusster Entwicklung wird sich dies vorrangig im Individualverkehr auswirken.

Die vorhandene Situation in der Verkehrsabwicklung und ergänzend hierzu die zunehmende Verkehrsnachfrage – gerade in Verdichtungsräumen und im Bereich des motorisierten Individualverkehrs – führt nicht nur zu den bekannten Problemen, sondern beeinträchtigt auch die Leistungsfähigkeit der städtischen Verkehrssysteme. Die erkennbaren Überlastungseffekte verursachen nicht nur zunehmend Zeitverluste in der Distanzüberwindung – verbunden mit erheblichen volkswirtschaftlichen Verlusten – sondern auch einen erhöhten Ressourcenverbrauch mit den angesprochenen Folgen für Umwelt und Lebensqualität.

Lösungsstrategien, die allein auf der Bildung neuer Verkehrsinfrastruktur beruhen, sind heute aufgrund der fehlenden Ressourcen (Geld und Platz) ebenso wenig konsensfähig wie restriktive Maßnahmen. Aus den bisherigen Erfahrungen ist jedoch zu erkennen, dass sich die Mobilität grundsätzlich verändern, beeinflussen und damit verlagern lässt. Dies wiederum bedeutet, dass zukünftig Instrumente geschaffen werden müssen, über die Mobilität gesteuert werden kann.

 

Ziele

Um zu einer flächendeckenden Information über die Parkraumsituation in der Region zu gelangen und den Verkehr entsprechend leiten zu können, ist die vollständige Einbindung aller Parkflächen sowie der vorhandenen Systeme für das Leiten des Parkverkehrs erforderlich.

Ein wesentlicher Bestandteil des Mobilitätsportal www.mobil-im-rheinland.de ist die Frage nach den zur Verfügung stehenden (freien) Parkplatzkapazitäten der einzelnen Städte und Kommunen. Einzelne kommunale Partner verfügen bereits über ein dynamisches Parkleitsystem (und zeigen diese auch im Internet an) bzw. bauen dieses gegenwärtig auf. Viele weitere Gemeinden besitzen Informationen über statische Parkdaten.

Sämtliche dynamische Daten liegen zurzeit hauptsächlich für innerstädtische Parkplätze bzw. für Parkhäuser vor und sind mit mobil-im-rheinland verknüpft. Um Parkplatzkapazitäten jedoch auch für P&R-Plätze anzeigen zu können werden aktuell viele dieser wichtigen Parkflächen an Bahnstationen mit Detektionssystemen ausgestattet. Die Sensoren übermitteln Stellplatzkapazitäten in Form einer Ampeldarstellung und ermöglichen somit ein effizientes Leitsystem mit dem Ziel, vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen um die Innenstädte zu entlasten. Auch diese Informationen werden auf mobil-im-rheinland veröffentlicht.

Ausgabemöglichkeiten von Parkmöglichkeiten auf der kommunalen Internetseite

Erhebungsbogen für Parkflächen

Kompakte Darstellung Startseite Rhein-Sieg-Kreis